Allein

 

Ich sitz ganz allein auf einer Bank
weine still vor mich hin fühle mich krank
kein anderer kommt zu mir
ich sehne mich nach Nähe zu dir

 

Ich sitz ganz allein noch immer hier
wünsche tröstende Worte von dir
eine Träne trifft sanft mein Herz
dort ruht so ein tiefer Schmerz

 

Ich sitz ganz allein voller Sorgen
hab tausend Fragen zum nächsten Morgen
versuch zu verstehen
was so musste geschehen

 

Ich sitz ganz allein voll tiefer Trauer
meinen Körper ergreift ein heftiger Schauer
komm doch zu mir ich brauche dich sehr
auf mir lastet so vieles so schwer

 

Ich sitz ganz allein wie oft im Leben
warum hat sich alles nur so ergeben
die Kerze erloschen der Kopf so leer
mir fällt das Atmen furchtbar schwer

 

Ich sitz ganz allein und warte auf dich
komme zu mir auf die Bank besuche mich
eine letzte Hoffnung trägt mich weiter
vielleicht wird meine Welt wieder heiter

 

Ein Einsamer

 

roju2013

 

 

 

Geh-dichte

© 2018 by Rolf Jud